Montag, 30. Januar 2017

#15

I have to get back on track...
Die Woche war grausam.
Wirklich grausam. Nachdem ich gestern gut sechs Mal erbrochen habe und nach dem letzten FA nur noch apathisch auf dem Boden lag und rein gar nichts mehr machen konnte, steht heute fest: Ich muss etwas ändern! Und zwar verdammt nochmal dringend.

Heute habe ich bisher noch nichts gegessen, das ist soweit ganz gut. Nicht einmal Kalorien für Milch im Kaffee oder Tee verschwendet. Nachher gibt es Linsensuppe. Keine Ahnung, wie viele Kalorien das haben soll. Ich werde es allerdings vermutlich mitessen müssen. Das wäre es aber dann für den Tag auch. Ab morgen gehts dann wieder richtig rund. Es wird durchgestartet!


Zum einen muss ich dringend auf mein Kauffverhalten achten. Ich gebe zu viel Geld für essen aus; nicht nur für FAs. Ich habe einfach keinen Überblick mehr.
Maximal 100€ sollten für einen Autonomal-Bürger doch reichen. Alleinstehend. Also vielleicht die Hälfte für mich?
Ich probiere es aus. Den Februar wird eine Liste geführt. Streng. Keine unnötigen Ausgaben mehr!

Ich habe beschlossen, fürs erste mir eine Liste zu machen, was ich jeden Tag essen will: insofern ich alleine bin. Da mein bester Freund gerade mitten im Renovieren ist und ich helfen werden, ist das natürlich nicht immer möglich. Aber hey; ich geb mein bestes.

Der Plan:
Morgens: 1 Matcha-Vanille-Mix mit ungesüßter Mandelmilch
Vormittag: 1 Apfel oder eine andere Frucht (unter 100)
Mittag/Nachmittag: 1 Gurke oder etwas mit ähnlichen Kalorien (unter 150!)
Abend: 1 Eiweisshake (vegan)

Bei Heißhunger: Eiweisshake! Danach Goji-Beeren. Dann sollte das alles soweit wieder in Ordnung kommen...

Der Matcha-Mix und Eweisshake sind natürlich nicht gerade die Kostengünstigsten Vertreter, aber naja.... ich schaue einfach erst einmal, wie viel das ganze Kostet. Wenn es zu viel wird steige ich wieder auf nicht veganen Eiweisshake um.
Den Konsum von Schwarztee und Kaffee will ich zurückfahren. Die Milch darin hat zu viel Kalorien.

Das möchte ich so erst einmal durchziehen. Mal schauen, wie es mir damit geht.

1 Kommentar:

  1. Vielen dank für deinen aubauenden Kommentar. Es ist schön zu wissen, dass man in dieser Welt nicht alleine mit seinen Problemen ist. Fühl dich gedrückt :*

    lg Chloé

    AntwortenLöschen